Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserem Service und zum Kartenverkauf?
Die Besucherkommunikation der Bayerischen Staatsoper kümmert sich um Ihre Anliegen.

Moderatoren: Administration, forum_admin

#58699 von OpernNeuling
14.03.2014, 23:59
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Opern-Neuling und habe einige Fragen zum Thema Dresscode vor meinem ersten Opernbesuch.

Knigge und Co. empfehlen für den Opernbesuch für den Herrn Smoking (Frack) und für die Dame ein langes Abendkleid.

In Foren habe ich aber auch gelesen, dass dieses Outfit in vielen Opern als overdressed gilt. Über das Nationaltheater in München habe ich leider keine Informationen gefunden! Ist dieses Outfit für München durchaus angemessen? Oder wäre ich und meine Bekleitung hier overdressed?

Vielen Dank.
#58713 von forum_admin
15.03.2014, 20:53
Lieber OpernNeuling,

die Bayerische Staatsoper gibt an Ihre Besucher keinen Dresscode aus - kleiden Sie sich so, wie Sie sich wohlfühlen und wie Sie es für angemessen halten. Smoking und Abendkleid sind an gewöhnlichen Opernabenden jedoch eher selten, bei Premieren oder während der Opernfestspiele durchaus auch häufiger zu sehen.

Herzliche Grüße
die Internetredaktion
#58743 von Asterio
17.03.2014, 12:05
Ich fände es auch angebracht, mitgebrachte Speisen erst in der Pause auf einem "Bankerl" in einem der Foyers zu verzehren. Das Paar, das während einer Aufführung auf seinem Stehplatz einmal seine Stullen auszupacken begann, hat ziemlich verdutzt geschaut, als es von den Umstehenden einen Rüffel bekam. Sie glauben das vielleicht nicht, aber es handelt sich um ein Originalerlebnis. Na ja, im "Don Giovanni" gibt es schon Stellen, wo man Appetit bekommt ... (sogar Schokoladenartikel sind mit von der Partie) - und erst der Wein!: Eccellente Marzemino/Marzimino!
Freuen Sie sich besser auf das gute (teure) Essen ganz unten im Restaurantbereich!

Beste Grüße
Asterio
#58759 von tomdirigent
17.03.2014, 20:43
Auch sind zum Glück die Zeiten vorbei, in denen die Besucher reihenweisen verdurstet sind. Heute ist es durchaus üblich - was sogar bei älteren Damen zu beobachten war - während der Vorstellung eine Flasche auszupacken und wie weiland Bundespräsident Heinemann auszutrinken. Prost!
#58887 von RRROSENKAVALIER
25.03.2014, 14:04
Wir haben auch schon gesehen, dass Besucher mit Mänteln und Anoraks in die Vorstellung gegangen sind.
Könnte man nicht das Personal anhalten, diese Besucher aufzufordern, ihre Garderobe eben AN der Garderobe abzugeben.
Mit freundlichen Grüssen - RRROSENKAVALIER
#58897 von forum_admin
25.03.2014, 15:49
Lieber Rrrosenkavalier,

unser Einlasspersonal hält die Besucherinnen des Hauses durchaus dazu an, Jacken oder Mäntel an der (kostenlosen) Garderobe abzugeben. Dass in Einzelfällen Besucher übersehen werden oder diese auf die Mitnahme der Jacken bestehen, lässt sich aber wohl nicht immer vermeiden.

Mit den besten Grüßen
die Internetredaktion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

Forums-Hinweis

Das Forum der Bayerischen Staatsoper ist zum Informationsaustausch gedacht; bitte verzichten Sie auf unsachliche oder diffamierende Beiträge.
Die Bayerische Staatsoper behält sich vor, unsachliche oder diffamierende Beiträge von der Veröffentlichung auszuschließen.
Bitte beachten Sie: Ihre Beiträge erscheinen nicht sofort online.
Viel Spaß und viele Informationen wünscht Ihnen Ihre Internet-Redaktion!

Die Bayerische Staatsoper

Die Bayerische Staatsoper gehört weltweit zu den führenden Opernhäusern und blickt stolz auf eine über 350 Jahren währende Geschichte zurück. Mit rund 600.000 Gästen, die jährlich über 300 Veranstaltungen besuchen, trägt die Bayerische Staatsoper maßgeblich zum Ruf Münchens als einer der großen internationalen Kulturstädte bei.

Innerhalb einer Spielzeit werden über 30 Opern aus fünf Jahrhunderten sowie Ballette, Konzerte und Liederabende gegeben. Damit ist das Programm der Bayerischen Staatsoper eines der vielfältigsten der internationalen Opernhäuser. Mit 2.101 Plätzen ist das klassizistische Nationaltheater das größte Opernhaus Deutschlands und gilt als eines der schönsten Theater in Europa.