Sie haben Fragen zu Ihrem Benutzerprofil, zur technischen Nutzung des Forums oder der Webseite der Bayerischen Staatsoper?
Die Online-Redaktion der Bayerischen Staatsoper kümmert sich um Ihre Anliegen.

Moderatoren: Administration, forum_admin

#105408 von RaiSch
09.03.2019, 17:02
Hallo,
ich wollte für "Tosca" Karten online bestellen, was aber mehrfach nicht funktionierte. Gott sei Dank habe ich den Kartenverkauf telefonisch synchron auch angewählt, wo ich dann bedient wurde.

Die einzelnen Fehler:
1. Wenn ich nach der Bestellung im Warenkorb von "Abholung" auf "Zusenden" ging, war der Warenkorb plötzlich leer.
2. Ich bekam während des Anklickens im Saalpaln mehrfach die Meldung "Ihre Plätze wurden schon anderweitig vergeben", ohne dass diese Plätze grau wurden, und auch nach Minuten sah ich noch meinen Bestellversuch.
3. Ich wurde zwei Mal wegen Zeitüberschreitung ermahnt, wieder von vorne anzufangen, obwohl erst 5 bzw. 7 Minuten vergangen waren, aber ich blieb nach wie vor online und konnte gleich weitermachen.
4. Die Dame am Telefon sagte bei zwei Wünschen nach meinem Saalplanbild, dass sie ganz andere Plätze frei sehe als ich - also arbeitet die Saapplansicht nicht zeitnah.
5. Es ist sehr lästig, bei Lastschrift immer wieder IBAN und BIC eingeben zu müssen, obwohl beide doch gespeichert sind - am Telefon habe ich sie noch nie angeben müssen.

Es ist mir manchmal schon gelungen, online zu bestellen, aber bei der "Tosca" waren viele Versuche an zwei Tagen erfolglos. Das Telefon keute war nicht viel langsamer - online war ich nach 13 Minuten dran. am Telefon nach 16 Minuten, aber dafür erfolgreich.
Was ist da los?

Beste Grüße
raiSCH
#105411 von forum_admin
11.03.2019, 16:41
Lieber RaiSch,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir können Ihren Ärger über den von Ihnen beschriebenen Vorfall sehr gut nachvollziehen. Erfahrungsgemäß kommt man online tatsächlich schneller an die Reihe als am Telefon, da hierbei mehrere Leute gleichzeitig online buchen können. Im Call Center haben wir nur eine begrenzte Anzahl an Mitarbeitern, die Ihre Bestellungen zeitgleich bearbeiten können.
Das System von CTS Eventim erlaubt leider keine sekundengenaue Aktualisierung des Saalplanes im Onlineshop - dieser wird alle 60 Sekunden neu in das System eingespielt. Somit kann es sein, dass Ihnen Plätze noch als frei angezeigt werden, ein anderer Kunde jedoch wenige Sekunden schneller war und diese bereits in den Warenkorb gelegt hat. Wir empfehlen Ihnen daher angeklickte Karten unbedingt sofort in den Warenkorb zu legen und den Verkauf im Anschluss zügig abzuschließen. Denn erst wenn sich die Plätze in Ihrem Warenkorb befinden, haben Sie diese sicher. Es darf selbstverständlich nicht passieren, dass die Plätze beim Wechsel der Versandart aus dem Warenkorb gelöscht werden. Wir haben diesen Fall bereits an unsere Kollegen der EDV weitergeleitet. Erfahrungsgemäß kommt es manchmal zu Problemen mit Plug-Ins, wie beispielsweise einem Ad-Blocker. Haben Sie solche Plug-Ins auf Ihrem Rechner installiert?
Sollten Sie bereits vorher im Webshop gewesen sein, um Karten für eine andere Vorstellung zu kaufen, wird diese Zeit mitgezählt, sodass Sie eine Meldung bezüglich der Zeitüberschreitung erhalten. Prinzipiell reicht es vollkommen, wenn Sie den Kartenlink kurz vor 10 Uhr anklicken.
Wir bitten um Verständnis, dass Sie aus Gründen der Datensicherheit Ihre Bankdaten zum Abgleich nochmals neu eingeben müssen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Besucherkommunikation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Forums-Hinweis

Das Forum der Bayerischen Staatsoper ist zum Informationsaustausch gedacht; bitte verzichten Sie auf unsachliche oder diffamierende Beiträge.
Die Bayerische Staatsoper behält sich vor, unsachliche oder diffamierende Beiträge von der Veröffentlichung auszuschließen.
Bitte beachten Sie: Ihre Beiträge erscheinen nicht sofort online.
Viel Spaß und viele Informationen wünscht Ihnen Ihre Internet-Redaktion!

Die Bayerische Staatsoper

Die Bayerische Staatsoper gehört weltweit zu den führenden Opernhäusern und blickt stolz auf eine über 350 Jahren währende Geschichte zurück. Mit rund 600.000 Gästen, die jährlich über 300 Veranstaltungen besuchen, trägt die Bayerische Staatsoper maßgeblich zum Ruf Münchens als einer der großen internationalen Kulturstädte bei.

Innerhalb einer Spielzeit werden über 30 Opern aus fünf Jahrhunderten sowie Ballette, Konzerte und Liederabende gegeben. Damit ist das Programm der Bayerischen Staatsoper eines der vielfältigsten der internationalen Opernhäuser. Mit 2.101 Plätzen ist das klassizistische Nationaltheater das größte Opernhaus Deutschlands und gilt als eines der schönsten Theater in Europa.