Seite 1 von 1

Liederabend Gerhaher / Mignon

BeitragVerfasst: 17.09.2020, 14:04
von Opern-Fan123
Die Herrn Gerhaher und Huber gestern beim Liederabend im Nationaltheater so zu platzieren, dass man von der Galerie, Stehplatz Mitte (Bankerl), die beiden absolut nicht sehen kann, ist eine Frechheit gegenüber dem (wenn auch nur wenig) bezahlenden (aber treuen) Stehplatz-Publikum.
Und bei “Mignon" im Cuvilliés-Theater den Sitzplatz Nr. 2 in der Parterre-Loge Nr. 4 zum Preis der ersten Preiskategorie zu verkaufen, den Stuhl dann aber Corona-bedingt auf Platz Nr. 3 zu stellen ist einfach dreist.
Beides hat mit den aktuellen Vorgaben der Regierung nichts zu tun, das verantwortet die Bayerische Staatsoper schon selbst. Deswegen habe ich mich bei meinen beiden ersten Theaterbesuchen seit März an der BSO gestern über diese sehr geärgert.

Re: Liederabend Gerhaher / Mignon

BeitragVerfasst: 22.09.2020, 14:49
von forum_admin
Lieber Opern-Fan123-Nutzer,

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir bedauern sehr, dass Sie den Liederabend nicht in vollen Zügen genießen konnten. Die Positionierung der Künstler wurde kurzfristig auf Wunsch von Herrn Gerharer selbst geändert. Hierdurch kam es leider zu einer Sichteinschränkung von Ihrem Platz aus . In der Regel können Sie sich jedoch drauf verlassen, dass wir die Positionierung der Künstler so gestalten, dass die Plätze auch den Erwartungen ihrer Käufer entsprechen.
Bezüglich Ihrer Kritik zur Preisgestaltung des Sitzplatzes Nr. 2 in den Parterre-Logen: Um einen Abstand zwischen den Sitzplätzen zu gewähren, haben wir uns dazu entschieden, den 3.Stuhl aus der ersten Reihe zu entfernen und die Plätze 1 und 2 mit einem Abstand zu positionieren. Zwar steht damit der Sitzplatz 2 nicht mehr auf seiner ursprünglichen Position, dafür haben Sie jedoch mehr Platz und keine voll besetzte Loge (normalerweise sitzen hier 5 Personen). Der Preis wurde aus diesem Grund nicht abgeändert. Wir hoffen auf Ihr Verständnis, da es sich „nur“ um einen preislichen Unterschied von 4 Euro zur günstigeren Platzkategorie handelt.

Mit freundlichen Grüßen
Sophia Plodek

Besucherkommunikation