Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserem Service und zum Kartenverkauf?
Die Besucherkommunikation der Bayerischen Staatsoper kümmert sich um Ihre Anliegen.

Moderatoren: Administration, forum_admin

#105712 von dn-muc
10.09.2020, 09:52
Lieber Herr Schloderer, liebes BSO-Team,

ich habe mich riesig gefreut, dass die BSO die Zuschauerkapazität auf 500 Besucher erweitern durfte und ich für die Schwanensee-Premiere so noch eine Karte ergattern konnte.

Reihe 11, Platz 444 (ganz in der Mitte) in der 2. Kategorie... Ein toller Platz!!! Dachte ich natürlich, bis ich mich mit den neuen Orchester-Gegebenheiten konfrontiert sah. Im zentralen Blickfeld hatte ich gestern Abend nicht die Tänzer, sondern den Dirigenten.
Ganz ehrlich? So etwas muss Ihnen doch vorher auch klar sein! Bei einem Konzert oder einer Oper hätte ich gut damit leben können, aber bei einem Ballett, das in großen Teilen auf die Bühnenmitte konzentriert ist, war es ein großes Ärgernis! Das hat mir den Genuss des wundervollen Abends in großen Teilen genommen.

Klar muss man mit den Corona-Bedingungen Kompromisse machen. Die nehme ich auch gerne in Kauf. Aber ich hätte beim Kartenkauf erwartet, dass ich auf die Sichtbehinderung durch den modifizierten Orchestergraben aufmerksam gemacht werde. Dann hätte ich mich für einen anderen Platz (eher im Rang) entschieden. Aber diesen normalerweise großartigen Platz dann auch noch zum Normalpreis von 88,00 Euro zu verkaufen, ist nicht in Ordnung!

Bitte überbedenken Sie diese Preis- und Platzgestaltung für die zukünftigen Veranstaltungen nochmal. Es betrifft übrigens nicht nur diesen Platz, sondern alle mittigen Parkettplätze zumindest für Ballettvorstellungen...

Viele Grüße
Dorothee Nieswandt
#105714 von forum_admin
11.09.2020, 14:28
Sehr geehrte Frau Nieswandt,

haben Sie herzlichen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Feedback – schön, dass Sie mit uns den Saisonauftakt im Bayerischen Staatsballett erleben konnten.

Die Erhöhung des Orchestergrabens als eine unserer Corona-Maßnahmen hat leider zur Folge, dass es je nach Orchesterabendbesetzung zu unterschiedlichen Sichtlinien im Parkettbereich kommen kann. Wir haben hierfür einen abweichenden Ballettsaalplan [https://www.staatsoper.de/karten-infos/saalplaene-und-preisgruppen.html#c18174] entworfen, in welchem die Kategorie in den vorderen Parkettreihen heruntergestuft wurde. Auch haben wir auf der jeweiligen Ballett-Stückseite auf unserer Webseite den Hinweis eingebaut, dass es auf Grund von Corona-Maßnahmen zu Sichtbehinderungen und Veränderungen der Kategorisierung im Saalplan kommen kann. Wir werden intern weitere Maßnahmen entwickeln, wie wir die aktuellen Bedingungen noch umfassender kommunizieren können – und hoffen ferner sehr, dass wir in absehbarer Zeit wieder die „normale“ Orchesterposition umsetzen können.

Mit freundlichen Grüßen
Matthias Schloderer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste

Forums-Hinweis

Das Forum der Bayerischen Staatsoper ist zum Informationsaustausch gedacht; bitte verzichten Sie auf unsachliche oder diffamierende Beiträge.
Die Bayerische Staatsoper behält sich vor, unsachliche oder diffamierende Beiträge von der Veröffentlichung auszuschließen.
Bitte beachten Sie: Ihre Beiträge erscheinen nicht sofort online.
Viel Spaß und viele Informationen wünscht Ihnen Ihre Internet-Redaktion!

Die Bayerische Staatsoper

Die Bayerische Staatsoper gehört weltweit zu den führenden Opernhäusern und blickt stolz auf eine über 350 Jahren währende Geschichte zurück. Mit rund 600.000 Gästen, die jährlich über 300 Veranstaltungen besuchen, trägt die Bayerische Staatsoper maßgeblich zum Ruf Münchens als einer der großen internationalen Kulturstädte bei.

Innerhalb einer Spielzeit werden über 30 Opern aus fünf Jahrhunderten sowie Ballette, Konzerte und Liederabende gegeben. Damit ist das Programm der Bayerischen Staatsoper eines der vielfältigsten der internationalen Opernhäuser. Mit 2.101 Plätzen ist das klassizistische Nationaltheater das größte Opernhaus Deutschlands und gilt als eines der schönsten Theater in Europa.