Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserem Service und zum Kartenverkauf?
Die Besucherkommunikation der Bayerischen Staatsoper kümmert sich um Ihre Anliegen.

Moderatoren: Administration, forum_admin

#105680 von Ingropera
26.06.2020, 10:01
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe heute versucht, online Karten für das 13. Montagskonzert zu erwerben. Mit Wartenummer 55 hatte ich mich schon gefreut, da 100 Karten verkauft werden sollten und jeder Besucher nur eine Karte erhält. Sollte also klappen.
Gleichzeitig mit der Mitteilung „Sie sind gleich an der Reihe“ kam dies Meldung „Warteschlange angehalten„ und „Nur noch wenige Restkarten verfügbar“. Etwas später hieß es dann „Veranstaltung ausverkauft“ und als ich nach etlichen Minuten endlich zum Ticketkauf kam, waren tatsächlich bereits alle Kategorien ausverkauft. Wie ist das möglich? Wo sind die restlichen 46 Karten hin, wenn vor mir nur 54 Personen eine Karte erworben haben?

Mit freundlichen und verärgerten Grüßen,
Ingropera
#105681 von forum_admin
30.06.2020, 15:08
Guten Tag Ingropera,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir bedauern sehr, dass Sie beim Kartenkauf für unser Montagskonzert kein Glück hatten und hoffen, dass Sie am Montag eine Gelegenheit haben, das Konzert zumindest auf Staatsoper.TV erleben zu können.

Die Veranstaltung fand tatsächlich mit 100 Zuschauern statt, jedoch wurde auch ein kleiner Teil des Kartenkontingents nicht per Online-Verkauf vergeben (zum Beispiel Rollstuhlplätze inkl. Begleitung, Rezensionskarten und sehr wenige Karten für die Solisten und den Dirigenten des Abends). Bitte beachten Sie auch, dass der Zeitpunkt, zum wir in den Informationstext der Warteschlange den Hinweis „ausverkauft“ schreiben, nicht 1:1 mit dem tatsächlichen Verkaufsfortschritt übereinstimmt. Meistens sind wir einige Minuten früher dran, oft kommt es noch zu Zahlungsabbrüchen, weswegen tatsächlich erst um 10.33 Uhr die letzte Karte verkauft wurde.

Ich weiß, diese Erklärungen sind nicht zufriedenstellend, weil Sie gerne dabei gewesen wären – wir selbst hoffen sehr, dass wir die Besucherkapazität spätestens nach den Theaterferien an die Größe des Hauses anpassen können. Auch unter Hygienebedingungen wären deutlich mehr Plätze möglich.

Bis dahin hoffe ich auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Sophia Plodek (Benutzerkommunikation)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste

Forums-Hinweis

Das Forum der Bayerischen Staatsoper ist zum Informationsaustausch gedacht; bitte verzichten Sie auf unsachliche oder diffamierende Beiträge.
Die Bayerische Staatsoper behält sich vor, unsachliche oder diffamierende Beiträge von der Veröffentlichung auszuschließen.
Bitte beachten Sie: Ihre Beiträge erscheinen nicht sofort online.
Viel Spaß und viele Informationen wünscht Ihnen Ihre Internet-Redaktion!

Die Bayerische Staatsoper

Die Bayerische Staatsoper gehört weltweit zu den führenden Opernhäusern und blickt stolz auf eine über 350 Jahren währende Geschichte zurück. Mit rund 600.000 Gästen, die jährlich über 300 Veranstaltungen besuchen, trägt die Bayerische Staatsoper maßgeblich zum Ruf Münchens als einer der großen internationalen Kulturstädte bei.

Innerhalb einer Spielzeit werden über 30 Opern aus fünf Jahrhunderten sowie Ballette, Konzerte und Liederabende gegeben. Damit ist das Programm der Bayerischen Staatsoper eines der vielfältigsten der internationalen Opernhäuser. Mit 2.101 Plätzen ist das klassizistische Nationaltheater das größte Opernhaus Deutschlands und gilt als eines der schönsten Theater in Europa.