Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserem Service und zum Kartenverkauf?
Die Besucherkommunikation der Bayerischen Staatsoper kümmert sich um Ihre Anliegen.

Moderatoren: Administration, forum_admin

#105229 von Opern-Fan123
15.01.2019, 10:49
Liebe Redaktion,
wie steht das Bayerische Staatsballett eigentlich zu den jüngsten Äußerungen von Sergei Polunin in den sozialen Medien? In Paris führten die ja dazu, dass er ausgeladen wurde … In München bei Igor Zelensky dürfte das eher nicht zu erwarten sein, vermute ich.
Beste Grüße
#105255 von forum_admin
17.01.2019, 19:25
Lieber Opern-Fan123,
vielen Dank für Ihre Nachricht. Die aktuelle Stellungnahme von Staatsintendant Nikolaus Bachler und Ballettdirektor Igor Zelensky finden Sie hier: http://bit.ly/BSB_Polunin

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BSB_Marketing
#105259 von Opern-Fan123
18.01.2019, 09:42
Sehr geehrte Redaktion,
im Gegensatz zu den Verantwortlichen der Bayerischen Staatsoper, die bislang erklärtermaßen lediglich die Qualität des Künstlers Polunin beurteilen können, beurteile ich Herrn Polunin (ebenso wie andere Menschen) schon auch nach seinen Meinungen und Äußerungen, die er öffentlich in die Welt posaunt. Aber ich muss mir ja keine Karte für eines seiner Gastspiele beim Bayerischen Staatsballett kaufen - wobei das bei der aktuellen Handhabung der Besetzungsbekanntgabe ungewollt vielleicht sogar passieren könnte.
Beste Grüße
#105260 von ballettfan1
18.01.2019, 14:18
Wenn auch diverse opernfans behaupten, Herrn Polunin nach seinen Äußerungen zu beurteilen, haben die besagten diese Äußerungen entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden, oder absichtlich falsch interpretiert. Außerdem leben wir nicht in einer autoritären Gesellschaft, die Berufsverbote anhand diverser politischen Anschauungen praktiziert. Ich wünsche den "opernfans" viel Vergnügen in der Bayerischen Staatsopern, insbesondere bei den Aufführungen von Wagner Opern, dessen Äußerungen "opernfans" nicht hinterfragen. Zum Unterschied vom Staat Israel, z.B.
Hoffe, Herrn Polunin auch weiter auf dieser Bühne bewundern zu können.
#105307 von jane1511
27.01.2019, 14:14
Ich dachte d. Bayerische Staatsoper könnte sich nicht darauf zurückziehen "schöne Oper, schönes Balett und nette Musik" zu machen, war da nicht mal etwas von einem gesellschaftspolitischen Auftrag? Mir ist nicht verständlich warum S. Polunin hier tanzt. Es wäre mutiger gewesen "Nein"zu sagen und ein Zeichen zu setzen.
#105375 von opernfan1
09.02.2019, 14:39
"NEIN" zu sagen hätte wahrscheinlich bedeutet sich mit Herrn Igor Zelensky anzulegen. Da hat die BSO schon versäumt ein Zeichen zu setzen als Herr Zelensky bei Antritt als neuer Ballett Chef erst einmal das halbe Ensemble rausgeschmissen hat.
#105379 von Kulturkritiker
12.02.2019, 09:57
Dass ein hervorragender Tänzer unausgegorene, fragwürdige und schlecht formulierte Thesen verlautbart, damit könnte man reichlich unbeschwert leben. Wirklich bedenklich sind hingegen die hysterischen Skandalisierungsmechanismen einer demokratischen Öffentlichkeit, an denen sich gerne auch Journalisten von ‚Qualitätsmedien‘ beteiligen.
Da werden Äußerungen gezielt ‚missverstanden‘ und glaubhafte Dementis konsequent ignoriert, damit man die plakative Lüge von Polunins angeblicher Homophobie fortschreiben kann. Seine missliebigen Auffassungen wollen die Inquisitoren der political correctness mit Berufsverbot und Existenzvernichtung sanktionieren. Und selbstverständlich sehen sich die rabiat gewordenen Moralisten berechtigt, von Kulturinstitutionen übereilte und überzogene Maßnahmen kategorisch einzufordern.
Mit Dankbarkeit und Respekt sehe ich, dass sich Intendanz und Ballettdirektion in souveräner Manier dieser Sorte moralischer Erpressung widersetzt und eine reflektierte und sachlich begründete Position dagegen gestellt haben.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

Forums-Hinweis

Das Forum der Bayerischen Staatsoper ist zum Informationsaustausch gedacht; bitte verzichten Sie auf unsachliche oder diffamierende Beiträge.
Die Bayerische Staatsoper behält sich vor, unsachliche oder diffamierende Beiträge von der Veröffentlichung auszuschließen.
Bitte beachten Sie: Ihre Beiträge erscheinen nicht sofort online.
Viel Spaß und viele Informationen wünscht Ihnen Ihre Internet-Redaktion!

Die Bayerische Staatsoper

Die Bayerische Staatsoper gehört weltweit zu den führenden Opernhäusern und blickt stolz auf eine über 350 Jahren währende Geschichte zurück. Mit rund 600.000 Gästen, die jährlich über 300 Veranstaltungen besuchen, trägt die Bayerische Staatsoper maßgeblich zum Ruf Münchens als einer der großen internationalen Kulturstädte bei.

Innerhalb einer Spielzeit werden über 30 Opern aus fünf Jahrhunderten sowie Ballette, Konzerte und Liederabende gegeben. Damit ist das Programm der Bayerischen Staatsoper eines der vielfältigsten der internationalen Opernhäuser. Mit 2.101 Plätzen ist das klassizistische Nationaltheater das größte Opernhaus Deutschlands und gilt als eines der schönsten Theater in Europa.